Die Katholische junge Gemeinde (KjG) ist ein Kinder- und Jugendverband, in dem junge Menschen bei gemeinsamen Aktivitäten christliche Werte leben. In der KjG lernen sie, sich eine eigene Meinung zu bilden sowie Verantwortung zu übernehmen.

Wir geben Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Raum, einander zu begegnen, Spaß zu haben, sich weiter zu entwickeln und eigene Zugänge zum Glauben zu finden.

In unserem Verband machen wir uns stark für Demokratie, Solidarität und Gerechtigkeit, auch in Kirche und Gesellschaft.

Unser Dekanat Esslingen-Nürtingen besteht aus 5 KjG Gemeinden, die sich gemeinsam für die Interessen von Kindern und Jugendlichen einsetzen:

KjG Seelsorgeeinheit Filderstadt
Zum Guten Hirten, Köngen-Unterensingen
St. Johannes, Nürtingen
GKG St. Konrad, Plochingen, KjG-Gruppe Reichenbach
St. Erasmus, Wernau

In den Gemeinden werden offene Treffs, Gruppenstunden, Freizeiten und vieles mehr für Kinder und Jugendliche angeboten. Dabei wird stets darauf geachtet, dass die Kinder beim Programm mitbestimmen dürfen und auf die Interessen der Kinder geachtet.

Die KjG-Dekanatsleitung unterstützt die Gemeinden bei ihrer Arbeit und bietet jährlich Weiterbildungskurse für angehende GruppenleiterInnen, das Kurspaket, an. Bei regelmäßigen Dekanatstreffs können sich die Gemeinden untereinander austauschen. Natürlich kommen bei all den Aktivitäten der Spaß und das einzigartige KjG-Feeling nicht zu kurz!

 

In den Herbstferien startet wieder das KjG-Kurspaket, die Ausbildung für Gruppenleiter*innen. Weitere Kursteile sind ein Wochenende im Januar, sowie eine Woche in den Osterferien 2021.

Das nächste Kurspaket startet im Herbst 2020.

 

Das KjG-Kurspaket 2020/21 teamen Katharina Bunk, Madeleine Neuberger, Jonathan Filohn und Erik Egi.

Vera Ackermann (Dekanatsleitung)

Ich bin 21 Jahre alt, wohne in Tübingen und studiere Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik und Soziale Arbeit. Seit 2015 bin ich KjG-Mitglied in Nürtingen und wurde im Herbst 2017 zur KjG-Dekanatsleitung gewählt.

In meiner Freizeit engagiere ich mich ehrenamtlich für die KjG auf Dekanatsebene sowie auf Diözesanebene und organisiere somit kirchliche Jugendarbeit auf verschiedenen Ebenen. Die KjG ermöglicht mir mich weiterzuentwickeln und meine Fähigkeiten auszubauen. Hier kann ich so sein, wie ich bin und Neues ausprobieren und erleben. Hier darf ich mitbestimmen und meine Meinung einbringen. Hier kann ich aber auch Dinge hinterfragen und neu entwerfen.

Die KjG bringt unglaublich tolle Menschen mit sich und sie verbindet. Gemeinsame Interessen können ausgelebt werden und entdeckt werden. Es ist eindrucksvoll, wie viel die KjG als Gemeinschaft auf die Beine stellt und es ist ein cooles Gefühl ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein.

 

Marie Medla (Dekanatsleitung)

Hallo zusammen

Im Folgenden möchte ich mich euch/dir gerne kurz vorstellen.

 

Mein Name ist Marie, ich bin 20 Jahre alt und seit rund fünf Jahren KjG-Mitglied in Nürtingen. Im Herbst 2018 wurde ich zur KjG-Dekanatsleiterin gewählt.

 

Die KjG bedeutet für mich nicht nur Spaß und Gemeinschaft, sondern auch Partizipation, Offenheit und Verantwortung. Ganz besonders an unserem Verband finde ich, dass Kinder und Jugendliche sich in einem leistungsfreien, geschützten Raum ausprobieren können, sich weiterentwickeln können und so sein können, angenommen werden, wie sie sind. Dies finde ich sehr wertvoll und schätze ich besonders an unserem Kinder- und Jugendverband.

Außerdem bin ich sehr begeistert davon, wie vielfältig die KjG in ihrem Ganzen ist, und welche Möglichkeiten der Verband seinen Mitglieder*innen alles bietet. Hier ist ebenfalls für jede*n etwas dabei und jede*r kann sich mit seinen*ihren Stärken einbringen und entfalten.

 

Ich freue mich, die Möglichkeit zu haben, auch selbst etwas dazu beitragen zu können und durch mein Amt als Dekanatsleiterin, mich zum einen selbst auszuprobieren und weiterzuentwickeln, aber zum anderen auch andere in ihrer Arbeit, sowie in ihrer Entwicklung unterstützen zu können.

 

Jonathan Filohn (Dekanatsleitung)

Ich bin 24 Jahre alt, wohne in Filderstadt und arbeite als Entwicklungsingenieur in einem mittelständischen Unternehmen. Seit 2011 bin ich KjG-Mitglied in Filderstadt und wurde im Herbst 2018 zur KjG Dekanatsleitung gewählt.

Wenn ich gerade nicht auf der Arbeit vor dem Computer sitze, engagiere ich mich bei der KjG in meiner Heimatgemeinde, auf der Dekanatsebene sowie auf der Diözesanebene. Dabei ist es für mich eine Bereicherung mich mit verschiedenen Jugendlichen und jungen Erwachsenen auszutauschen und unsere Zeit gemeinsam zu gestalten.

Die KjG ist für mich ein Raum in dem sich Jugendliche und junge Erwachsene entwickeln und entfalten können. Mir ist es dabei wichtig, dass jede*r die Möglichkeit bekommt sich auszuprobieren und seine*ihre (neue) Fähigkeiten einzubringen, zu entdecken und zu stärken. Die Vernetzung von den Ortsebenen über die Dekanats- und Diözesanebene hinweg zeigt mir jeden Tag aufs neue die Stärken eines engagierten, motivierten und weltoffenen Jugendverbandes, der die Mitglieder*innen verändert und von den Mitglieder*innen gestaltet wird.

 

Daniel Appel (Dekanatsleitung)

Ich bin Daniel, 16 Jahre alt, aus der KjG-Gemeinde Filderstadt und dort seit einigen Jahren Leiter und seit kurzem Pfarrleitung. Zu dem bin ich nun auch Dekanatsleitung und habe das letzte Jahr im Dekanatsausschuss verbracht.

In meiner Freizeit, wenn mal nicht das Ehrenamt dazwischen kommt, spiele ich viel Gitarre, lese Bücher und höre viel Musik. Neben der Aktivität im Jugendverband bin ich auch im Jugendgemeinderat der Stadt Filderstadt, der Schülermitverantwortung meiner Schule und in meiner Band in der ich zusammen mit drei Freunden spiele aktiv.

 

Friedrich Hecking (Dekanatsausschuss)

Ich bin 18 Jahre alt, komm aus Filderdtadt und werde jetzt im Frühjahr 2020 mein Abi machen.

Ich bin mit der KjG schon seit meiner Kindheit in Kontakt durch die Verschiedenen Aktionen in meiner Gemeinde.
Seit 2016 leite und organisiere ich Aktionen. Nun auch auf Dekanatsebene im Ausschuss.

Die KjG bietet viele Möglichkeiten um Kontakte zu knüpfen, sich fortzubilden, Verantwortung zu übernehm und mit anderen gemeinsam eine tolle Zeit zu erleben.

Neben der ehrenamtlichen Tätigkeit in der KjG spiele ich noch Fußball und bin Schlagzeuger in einer Band, die ich unteranderem mit Daniel gegründet habe, den ich über die KjG kennengelernt habe. Durch die Kontakte die man knüpft entstehen so auch Freundschaften und generell eine Gruppe an aufgeschlossenen Menschen in der ich mich sehr wohl fühle und nicht zuletzt auch wegen ihnen mir die Arbeit in der KjG so viel Spaß macht.

 

 

Wenn ihr informiert sein wollt was bei uns gerade aktuelles passiert findet ihr es auf unserer

Facebook Seite: https://www.facebook.com/kjg.esslingen.nuertingen/

und unserer Instagram Seite: https://www.instagram.com/kjgesslingennurtingen/