Die Katholische junge Gemeinde (KjG) ist ein Kinder- und Jugendverband, in dem junge Menschen bei gemeinsamen Aktivitäten christliche Werte leben. In der KjG lernen sie, sich eine eigene Meinung zu bilden sowie Verantwortung zu übernehmen.

Wir geben Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen Raum, einander zu begegnen, Spaß zu haben, sich weiter zu entwickeln und eigene Zugänge zum Glauben zu finden.

In unserem Verband machen wir uns stark für Demokratie, Solidarität und Gerechtigkeit, auch in Kirche und Gesellschaft.

Unser Dekanat Esslingen-Nürtingen besteht aus 7 KjG Gemeinden die sich gemeinsam für die Interessen von Kindern und Jugendliche einsetzen.

In den Gemeinden werden offene Treffs, Gruppenstunden, Freizeiten und vieles mehr für Kinder und Jugendliche angeboten. Dabei wird stets darauf geachtet, dass die Kinder beim Programm mitbestimmen dürfen und auf die Interessen der Kinder geachtet.

Die KjG-Dekanatsleitung unterstützt die Gemeinden bei ihrer Arbeit und bietet jährlich Weiterbildungskurse für angehende GruppenleiterInnen, das Kurspaket, an. Bei regelmäßigen Dekanatstreffs können sich die Gemeinden untereinander austauschen. Natürlich kommen bei all den Aktivitäten der Spaß und das einzigartige KjG-Feeling nicht zu kurz!

 

 

In den Herbstferien startet wieder das KjG-Kurspaket, die Ausbildung für Gruppenleiter*innen. Weitere Kursteile sind ein Wochenende im Januar, sowie eine Woche in den Osterferien 2018.

Das nächste Kurspaket startet im Herbst 2018. Alle Informationen und die Ausschreibung findet ihr im Sommer hier.

 

Das KjG-Kurspaket teamen 2017/2018 Viviane Taxis, Lea Schleicher, Erik Egi und Alexander Nagel.

Martin Medla

Mein Name ist Martin Medla, ich bin 20 Jahre alt und wohne in Nürtingen. Ich studiere Bildungswissenschaften an der PH Ludwigsburg. Ich bin seit 2013 Pfarrjugendleitung in der KjG Nürtingen und seit Ende 2016 KjG Dekanatsleitung.

Ich diskutiere gerne. Das ist super, wenn man in der KjG ist. In meiner Heimatgemeinde kam zunächst die Leiterrunde, in der ich meine ersten Erfahrungen im Diksutieren und Moderieren sammeln durfte. Mit der Zeit kamen zahlreiche Gremien, Gespräche und Konferenzen hinzu, in denen ausgiebig auf Augenhöhe diskutiert worden ist. Und es lohnt sich! Wir konnten und können viel bewegen in der KjG, der Kirche(ngemeinde) und auch in der Gesellschaft.

Wenn ich an Kirche denke, habe ich zwei Bilder im Kopf: Ein großes, schönes und kühles (super im Sommer) Kirchengebäude. Das andere Bild ist die KjG, welches mich immer wieder aufs neue fasziniert. Es ist eindrucksvoll, was wir Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene auf die Beine stellen: Freizeiten, Gruppenstunden, Spiritualität, Leiterrunden, Konferenzen, Bildungsangebote, Demokratie und vieles vieles mehr. Wir alle prägen die Angebote in der KjG, denn wir alle sind die KjG - sei du auch mit dabei und lass uns gemeinsam die KjG prägen!

 

Viviane Taxis

Ich bin 19 Jahre alt, wohne in Unterensingen und bin ab Oktober duale Studentin beim BDKJ in Wernau. Seit drei Jahren bin ich KjG-Mitglied und im Herbst 2015 wurde ich zur KjG-Dekanatsleitung gewählt.

In meiner Heimatgemeinde Köngen-Unterensingen war ich bei der Neugründung dabei und bin seitdem schon drei Jahre Pfarrjugendleitung, was mir immer noch super viel Spaß macht! Wenn ich mal nicht mit der KjG unterwegs bin, gehe ich gerne ins Pilates und Ballett, bin im Kirchengemeinderat, lese gerne, bin mit Freunden unterwegs, schaue Serien oder schlafe (die, die mich kennen, wissen, dass ich davon ganz schön viel brauche ;) ).

Von der KjG bin ich schon seit der ersten Sekunde total begeistert!! Für mich ist die KjG der beste Kinder- und Jugendverband, den es überhaupt gibt. Hier kann ich so sein, wie ich bin, kann mich ausprobieren und das inmitten von ganz vielen tollen Menschen, die die KjG einfach so besonders machen.

 

Mia Weckenmann

Ich bin 20 Jahre alt, komme aus Nürtingen und studiere Italienisch und Französisch auf Lehramt in Tübingen. Ich bin seit 4 Jahren Jahren KjG-Mitglied und im Herbst 2014 wurde ich zur KjG Dekanatsleitung gewählt und freue mich immer noch wie Bolle, in diesem Amt zu sein.

Etwa genauso gern wie KjG mag ich Urlaub und fremde Länder und versuche, so oft wie es Geldbeutel und Terminkalender hergeben zu verreisen. Die Kombination von beidem schaffe ich dann in meiner Heimatgemeinde, der KjG Nürtingen, in der ich seit 2 Jahren Pfarrjugendleitung bin und die jedes Jahr eine kleine Auslandsreise unternimmt – wie praktisch! Außerdem bin ich ziemlich gesellig und gehe oft mit Freunde etwas trinken oder ins Thermalbad.

Die KjG ist für mich der beste Kinder- und Jugendverband der Welt, weil man genau das machen kann, wozu man Lust hat, sei es Spiri, Bildung oder Freizeit. Keine Idee ist zu verrückt um nicht auch probiert zu werden. Ein durchgeknallter Haufen verschiedenster Leute, in dem sich aber dennoch jeder sofort zuhause fühlen kann.

 

Vera Ackermann

Ich bin 19 Jahre alt, wohne in Neuhausen auf den Fildern und mache zurzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr im Bischöflichen Jugendamt bei der Katholischen Studierenden Jugend und der Fachstelle Jugendarbeit und Schule des BDKJ in Wernau. Seit 2015 bin ich KjG-Mitglied in Nürtingen und wurde im Herbst 2017 zur KjG-Dekanatsleitung gewählt.

In meiner Freizeit engagiere ich mich gerne ehrenamtlich bei den Ministranten oder gestalte im Sommer die Kinderferienspiele in meiner Gemeinde mit. Ein Grund mehr sich für einen Kinder- und Jugendverband, wie die KjG zu engagieren. Hier kann ich so sein, wie ich bin und neues ausprobieren und erleben. Hier darf ich mitbestimmen und meine Meinung einbringen.

Die KjG bringt unglaublich tolle Menschen mit sich und sie verbindet. Gemeinsame Interessen können ausgelebt werden und entdeckt werden. Es ist eindrucksvoll, wie viel die KjG als Gemeinschaft auf die Beine stellt und es ist ein cooles Gefühl ein Teil dieser Gemeinschaft zu sein.

 

Wenn ihr informiert sein wollt was bei uns gerade aktuelles passiert findet ihr es auf unserer Facebook Seite: https://www.facebook.com/kjg.esslingen.nuertingen/